BannerbildBannerbildBannerbild
Druckansicht öffnen
 

Informationen zum Entlastungspaket der Bundesregierung

15. 11. 2022

Finanzielle Entlastungen 2022/2023/2024


Bund übernimmt die Abschlagszahlung (Dezember 2022)  für Erdgaskunden
Wie Sie den Medien bereits entnehmen konnten, hat die Bundesregierung noch für das Jahr 2022 eine sofortige und einmalige finanzielle Entlastung der Bürgerinnen und Bürger, die Gas beziehen, beschlossen. Gerne informieren wir Sie über die einmalige Kostenentlastung nach dem Beschluss der Bundesregierung (ESWG § 2 Abs. 1 bis 3 und § 3).


Aufgrund des Beschlusses wird die Dezember Abschlagszahlung von Verbraucherinnen und Verbrauchern, die Gas beziehen, ausgesetzt. Das bedeutet für Sie als friesenenergie Kunde, dass wir im Dezember 2022 keinen Abschlag von Ihnen anfordern werden!


Sollten Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, brauchen Sie nichts unternehmen. 
Es wird unsererseits keine Abbuchung des Dezember Abschlags erfolgen. 


Sollten Sie Selbstzahler sein, möchten wir Sie bitten, die Zahlung im Dezember einmalig auszusetzen. (Sollten Sie diese Zahlung nicht aussetzen wollen, werden wir diese Zahlung Ihrem Kundenkonto gutschreiben und in der nächsten Rechnung berücksichtigen)

 

 

Energiepreisdeckel ab 2023
Ab dem 01.03.2023 soll eine weitere Entlastung für Verbraucherinnen und Verbraucher in Form einer Gaspreis- und Fernwärmedeckelung erfolgen. Das bedeutet für Sie, dass der Gaspreis bei 12 ct/kWh, für 80% des prognostizierten Jahresverbrauchs, gedeckelt wird. Bei Fernwärme wird die Deckelung bei einem Preis von 9,5ct/kWh erfolgen, ebenfalls für 80% des prognostizierten Jahresverbrauchs. Diese Deckelungen sollen voraussichtlich bis April 2024 greifen.


Auch für Strom soll eine Preisdeckelung erfolgen. Diese soll bereits ab Januar 2023 greifen. 
Das bedeutet für Sie als Verbraucher, dass der Strompreis bei 40 ct/kWh, für ebenfalls 80% des prognostizierten Jahresverbrauchs, gedeckelt wird.

 

 

Mehrwertsteuersenkung für Gas
Rückwirkend zum 01.10.2022 hat die Bundesregierung sich für eine befristete Mehrwertsteuersenkung von 19 % auf 7 % für Gas und Fernwärme entschieden, durch welche die Verbraucher in dem Zeitraum von Oktober 2022 bis März 2024 finanziell entlastet werden sollen.

 

 

Wir werden alle genannten Anpassungen selbstverständlich automatisch an Sie weitergeben!

 

Weitere Offizielle Informationen der Bundesregierung erhalten Sie hier
(Durch betätigen des Links verlassen Sie unsere Seite und werden auf die Seite der Bundesregierung weitergeleitet.)

 
TARIFRECHNER